Dieses Forum verwendet Cookies
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.




Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ubuntu 14.04 Virtualbox 5.0.20, falsche Source IP Adresse im NAT Modus fixen?
#1
Hallo Community,

Ich bräuchte mal eure Hilfe und hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

ich betreibe in VB eineWindows 7  vMaschine, soweit funktioniert auch alles Tadellos. Für gewisse arbeiten, habe ich den Remote Desktop Zugang in Windows Freigeschalten das Ganze funktioniert auch. Doch jetzt habe ich das Problem, dass ich ziemlich heftige ‚Brut Force‘ Attacken auf der Windows Maschine habe, ca. 1100 Login versuche in 3 Minuten. Daraufhin habe ich das Ganze mit einer Software abgesichert (BFGuard), die würde auch richtig gut funktionieren wenn ich nicht das Problem mit der falschen Guest IP Adresse hätte.

Ich hatte bei meinem alten Setup mal den Lösungsansatz mit folgendem Befehl gelöst, jedoch waren die Seiteneffekte für mich tragbar

Befehl:   VBoxManage modifyvm "XXXX" --nataliasmode3 proxyonly

Mein Problem war damals, dass ich von meiner vMaschine nicht mehr auf der Root zugreifen konnte und das wäre bei meinem jetzigen Setup fatal. Daher suche ich nach einer Lösung im ‚NAT‘ Modus, die lediglich die Source IP korrekt weitergibt, aber ansonsten keine weiteren Einschränkungen mit sich bringt.

Aus Setup technischen Gründen muss ich nachwievor  im NAT Modus bleiben.
Zitieren }


von
#2
Hi, 

Leider ein bekanntes Problem, wenn du Virtualbox im NAT Modus mit Portforwarding betreibst, wirst du fast immer nur die IP Adresse vom Emulierten Virtualbox Router bekommen. Um das zu vermeiden empfiehlt man meistens Virtualbox im Bridged Modus zu betreiben. Wenn das so wie du schreibst nicht möglich ist gibt es noch die Variante mit den Proxy der dann einfach alle IP Adressen durchreicht. Es gibt ein paar Konstellationen wo der Proxy wohl fatale Auswirkungen hatte. Zb. Wenn auf dem Root Server ein Windows vServer läuft zum Entwickeln und ein weiterer vServer als Webserver läuft konnte man nach der Proxy Umstellung von der Windows Maschine nicht mehr auf den Webserver zugreifen. Deshalb sollte man sich genau überlegen wie man das ganze löst…  

zum Befehl:   VBoxManage modifyvm "XXXX" --nataliasmode3 proxyonly es gab glaub ich mal einen alternativen Befehl der nichts so strikt gehandelt hat wie dieser, leider fällt er mir gerade nicht ein. Vielleicht hat ja noch jemand einen Lösungsansatz.
Zitieren }


von


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question Plesk 12.5 Ubuntu 14.04 Hardware getauscht in Plesk werden falsche Werte angezeigt Franke 2 614 27.05.2016, 16:37
Letzter Beitrag: Franke
Question (Gelöst) Suche Admin Befehle für Odin Plesk 12.5 Ubuntu Server Franke 2 754 20.05.2016, 22:36
Letzter Beitrag: Franke
  MYSQL 5.5.46 Server Performance Tuning Ubuntu 14.04 Gerry 8 9.828 04.04.2016, 22:19
Letzter Beitrag: Annital

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste