Links: clansuche24.eu | serverforum.org | webyourself.eu | battlefield-portal.de | tuning-talk.eu

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Technisches Problem - praktischer Ansatz?
#1
Hi Leute

Einige technisch begabte Menschen sind ja hier vertreten, die auch dazu neigen, logisch oder einfach denken zu können.
Folgendes Problem: Unser Garten liegt abseits der Straße und ist auch nicht für Baugerät zugänglich - also größeres Wie Bagger, Kipplaster ect. Trotzdem muss der Bereich umgegraben werden, neue Leitungen und Rohre sind zu verlegen, bei der Gelegenheit wird dann auch ein kleiner Hügel eingeebnet, um den Garten noch besser nutzbar zu machen.

Wie wird das Problem jetzt gelöst, da einiges an Erdmaterial abtransportiert werden muss. Mit Schubkarren sind wir in zwei Jahren auch noch nicht fertig! Hab mir überlegt, dass es vielleicht mit Förderbänder rund ums Haus klappen könnte. Hat jemand eine andere Idee oder eine Meinung dazu, ob das klappen könnte?

Danke euch,
cy
Zitieren
#2
Guten Morgen,

mal was anderes, aber ob wir am Ende so schlau sind dir weiter zu helfen wird sich erst noch raustellen. Was sehr hilfreich wäre, wenn du einen Lage Plan oder Bilder hättest???

Ansonsten ist dein Ansatz schon mal gut, bekannte von mir hatten mal ähnlich Probleme und das haben sie auch mit einem Vorderband gelöst. Problem am Ende war das sie mit dem abtransportieren von dem Schutt nicht mehr nachgekommen sind.

Alternative wäre ein sogenannter Schreittbagger der extra für Schwieriges Gelände konstruiert wurde, meistens wird dieser auch für Teiche etc. verwendet. Kannst ja mal schauen ob das was wäre für euch. Ansonsten könnte ich noch einen bekannten von mir Fragen der Bauleiter ist, was auf den Baustellen sonst noch so verwendet wird.

Grüße
Zitieren
#3
Wie wäre denn wenn ihr euch so einen kleinen Minibagger mietet?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste